Dienstags im Glaslabor

 

Es gibt viele Gründe, zum Glasern einen Kurs zu besuchen. Dort bekommt man immer gute Ratschläge, es gibt eine riesengroße Auswahl an Glassorten und Hilfsmitteln. Zudem ist man in netter Gesellschaft und wird nicht von ungebetenen Helfern belästigt.

Außerdem produziert man beim Schneiden und Schleifen eine ganze Menge Glassplitter und -stäube. Wer keinen Hobbykeller zur Verfügung hat wird froh sein, das nicht zu Hause machen zu müssen.

   

Connys Arbeitsraum ist wie eine Schatztruhe: Immer entdeckt man etwas Neues von der Decke baumelnd oder in einem der vielen Regale.